Virtuelle Assistenz auf Post-it

Was bin ich?

Kennen Sie das „Was bin ich-Spiel“? Auch bekannt als das „heitere Beruferaten“ mit Robert Lembke.  Als Kind der 80er Jahre bin ich sozusagen mit dieser Sendung groß geworden.

Die Zeiten und Arbeitsmodelle haben sich seither deutlich verändert. Die voranschreitende Digitalisierung bringt Vor- und Nachteile. Ganz besonders in der Arbeitswelt. Neue Berufsbilder sind im Entstehen. So auch das Berufsbild des VA oder auch VPA genannt.

Oft werde ich gefragt: „Wofür steht denn die Abkürzung VA in Deinem Logo?“ Eigentlich ganz einfach: VA steht für Virtuelle Assistenz (oder VPA = virtuelle persönliche Assistenz). Und das bedeutet: anstatt bei Ihnen im Büro sitze ich in meinen eigenen vier Wänden. Ich bin sozusagen Ihre „Online-Assistentin“, denn ich arbeite ortsunabhängig und zeitlich flexibel. Wenn ein Kunde/eine Kundin meine Hilfe benötigt, kontaktiert er/sie mich per Telefon, E-Mail oder Skype/Zoom – und wir besprechen gemeinsam die Projekte, um die es geht.

Virtuelle Assistenten und Assistentinnen gibt es für die verschiedensten Bereiche. Ich habe meinen Schwerpunkt im Projektmanagement, Marketing und Wissensmanagement gesetzt.

Organisieren und Strukturieren, mit spannenden Menschen zusammenarbeiten und Spaß an neuen Herausforderungen haben – das ist genau meine Welt!  Und auch der Grund, warum ich mich, nach mehr als 20 Jahren im Marketing, mit Beginn des Jahres als virtuelle Assistentin selbständig gemacht habe. 

Meine Motivation dahinter? Mehr Freiheit, Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und der Wunsch, meine vielseitigen Erfahrungen und Talente zu vereinen. Mein Leistungsangebot mag auf den ersten Blick sehr umfangreich erscheinen, aber so vielfältig wie das Angebot, so vielseitig bin auch ich. Deshalb liebe ich die Erfassung und Pflege von Kundendatenbanken genauso wie das Organisieren eines mehrtägigen Kundenevents. Wie heißt es so schön: „Die Mischung macht’s!“

Falls ich auch Sie bei dem einen oder anderen Projekt unterstützen darf, dann kontaktieren Sie mich gerne. Ich freue mich über jede neue Herausforderung!

4 Gedanken zu “Was bin ich?”

  • Eva Schmitzberger ist eine sehr kompetente Persönlichkeit, die ihre Arbeiten sehr gewissenhaft und sehr professionell erledigt. Danke für die gute Zusammenarbeit.

  • Virtuelle persönliche Assistenz klingt als eine tolle Idee! Ich studiere gerade an der Uni aber will trotzdem beginnen zu arbeiten. Ich habe schon früher im Wien als Assistentin gearbeitet und vielleicht muss ich jetzt auch diese Tätigkeit ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code